Home Podcast Gadgets gt0116 iPad Pro & Pencil
gt0116 iPad Pro & Pencil

gt0116 iPad Pro & Pencil

11

Auch wenn wir zu Beginn nicht wussten, für wen das iPad Pro in der Zielgruppe zu verwenden ist, haben wir es uns nicht nehmen lassen und es auf Herz und Nieren getestet. Ob wir zum Schluss des Tests mehr wissen, das könnt ihr hier hören.

Somit starten wir ins Jahr 2016 mit einer Gadget Folge.
Kleiner Cliffhanger schon man mal vorneweg: Aufbauend auf dieser Folge gibt es drei Sonderfolgen zum Thema, also nichts wie abonnieren, wenn ihr diese Kategorie nicht schon in eurem Podcatcher habt.

 

Wir wünschen euch viel Spass beim Reinhören in unsere Folge, freuen uns über eure Kommentare – direkt hier unter der Folge – und freuen uns, wenn ihr den Podcast abonniert.
Details für die nächste Live-News Folge findet ihr im Blog und ihr könnt uns auch auf den diversen Social Media Kanälen abonnieren.


Podcast Info

Veröffentlichung 14.01.2016
Moderator, Schnitt, Shownotes Martin @pokipsie Rechsteiner
Podcaster Jan Gruber
Podcaster Tobias T. Hildebrandt
Kategorie Gadgets
Abonnieren iTunes iTunes Abo Link
Abonnieren RSS RSS Feed Link
*Allergiker Info – Kauf Links Können Spuren von Affiliates enthalten –> warum?
Social Media Unsere Social Media Links

Podcast Player


Gadgets der Folge

00:00:00.000 – Intro

00:00:23.562 – Begrüssung


Apple iPad Pro

Apple iPad Pro
Apple iPad Pro

00:01:02.688 – iPad Pro – Die Hardware

Einen ausführlichen Testbericht von uns gibts natürlich wie immer auf www.GadgetPlaza.ch nach zu lesen.

Abmessungen
Das iPad Pro misst 30,5 cm in der Höhe und 22 cm in der Breite bei nur 6,9 mm Dicke und einem Gewicht von 713 g (Wi-Fi Modell). Damit ist es etwas dicker als das aktuelle iPad Air 2 und  276 g schwerer. Zum Vergleich: Das Gewicht entspricht ungefähr dem des ersten iPad aus dem Jahr 2010 (730g).

Prozessor
Hier kommt Apples neuester Mobilprozessor zum Einsatz – der A9X überzeugt mit enormer Leistung.

Display
Das grosse 12,9 Zoll (fast 33 cm Diagonale) Multitouch-Display besitzt eine Auflösung von 2732 x 2048 Pixeln bei 264 ppi.

Modelle
Das iPad Pro wird in drei verschiedenen Modellen angeboten. Ohne Mobilfunk gibt es eine Version mit 32 GB und eine Version mit 128 GB Speicher. Die Version mit Mobilfunk gibt es leider nur mit 128 GB, ein herber Kritikpunkt aus unserer Sicht.

In Sachen Farben werden die aktuell klassischen Apple Farben – Space Grau, Silber und Gold – angeboten.

Pencil, Keyboard und Smartconnector

Als besonderes Zubehör bietet Apple das Apple Smart Keyboard und den Apple Pencil an. Bei der Verbindung des Keyboards setzt Apple auf den neuen Smartconnector an der Breitseite des Geräts – über diesen Anschluss wird das Keyboard auch mit Strom versorgt. So entfällt lästiges Aufladen, ein Trennen von iPad und Tastatur (wie bei einer Bluetooth Lösung) ist aber nicht möglich. Im geschlossenen Zustand dient das Smart Keyboard als Schutzhülle und ersetzt damit das Smartcase. Der grösste Kritikpunkt an dem Keyboard von Apple ist das fehlende deutsche Tastaturlayout – nur eine englische Version wird angeboten. Der Pencil dient als Zeichenstift und wird via Lightning direkt am iPad aufgeladen.


Apple Pencil

00:13:11.500 – Apple Pencil

Für uns die grösste Innovation / Überraschung im Zusammenhang mit dem iPad Pro. Der Apple Pencil kann sich klar von allen Mitbewerbern absetzen und überzeugt durch extrem niedrige Latenz. Damit fühlt sich das Schreiben mit einem Stift auf dem iPad das erste Mal wirklich echt an.

Bei der Veröffentlichung des iPad Pro zog sich Apple harsche Kritik aufgrund der Liefersituation des Pencil zu. Obwohl das iPad Pro aus unserer Sicht eigentlich nur mit einem Apple Pencil Sinn macht, lagen die Lieferzeiten bei 5 Wochen. Auch in den Apple Stores oder Apple nahen anderen Geschäften waren nahezu keine digitalen Stifte erhältlich.

Für kommende iPad Generationen würden wir uns den Support des Apple Pencil ebenfalls sehr wünschen.


iPad Pro – die Software und das Betriebssystem

00:22:15.156 – iOS 9 und das iPad Pro

Das iPad Pro bietet keine speziellen Software Features, die rein nur auf dem grössten iPad funktionieren. Natürlich gibt es die Split Screen-Funktion, diese steht aber auch auf dem iPad Air der zweiten Generation zur Verfügung. Nicht einmal mehr Icons werden auf dem Homescreen dargestellt. Aus unserer Sicht fehlt es hier an einem klaren Alleinstellungsmerkmal im Bereich der Software. Auch die Anpassungen von Apps gehen nur sehr schleppend voran, so funktioniert das Zeichnen mit dem Apple Pencil nahezu nur in der Notizen-App von Apple wirklich latenzfrei, andere Hersteller wollen hier noch nachlegen. So konnten in unserem Test beispielsweise Adobe Lightroom und Paper nur teilweise überzeugen. Ebenso fehlt es an klaren Pro-Apps. Laut Martin quasi: „Das iPad Pro ist das Windows Phone unter den iPads“.

Bei der Frage des Betriebssystems gibt es, aufgrund der Konkurrenz zu Microsoft mit dem Surface Tablet, viel Diskussionsbedarf. Sollte auf dem iPad Pro das Desktop Betriebssystem OSX statt iOS zum Einsatz kommen?


iPad Pro – Das Zubehör

00:37:37.969 –  Zubehör

In Sachen Keyboard empfehlen wir das – zeitgleich mit dem iPad Pro veröffentlichte – Logitech Create iPad Pro Keyboard für 149,95 €. Abgesehen vom Preisvorteil, kann dieses mit deutschem Layout gekauft werden. Logitech wurde laut Apple und deren Äusserungen auf der Keynote bereits frühzeitig als Dritthersteller an Bord geholt, so setzt auch diese Tastatur auf den Smartconnector.

Der Apple SD Card Reader mit USB 3.0 Support ist für 35,00 € erhältlich und bietet somit erstmals die hohen Datenraten von USB 3.0. Vor allem für alle, die gerne viele Fotos oder grössere Videos auf ihr Gerät übertragen wollen, eine Kaufempfehlung. Der Adapter ist abwärtskompatibel zu anderen iOS Geräten (dann nur mit USB 2.0 Geschwindigkeit) und kann erstmals auch mit iPhones verwendet werden.

Der von uns allen sehr geschätzte Zubehörhersteller Twelve South bietet mit dem iPad Pro Stand auch bereits formschöne und praktische Stand-Lösungen an.

Ansonsten wirkt es so, als würde der Dritthersteller-Markt in Sachen Zubehör nur sehr langsam in Fahrt kommen, verglichen mit den anderen Apple Neuerungen aus 2015, wie der Apple Watch oder dem Macbook.


iPad Pro – Unser Fazit

00:51:42.219 – Fazit

Für uns bleibt die wichtigste Frage: „Für wen ist das iPad Pro?“. Leider können wir diese auch nicht ganz beantworten. Das Gerät überzeugte uns im Test durch seine hohe Leistung, sein grosses Display und den Apple Pencil. Abgesehen davon fehlen uns jedoch entsprechende Pro-Features oder Apps.

Überlegt ihr, ein iPad Pro zu kaufen oder habt gar schon eines, dann teilt uns doch bitte in den Kommentaren mit, wofür ihr das Gerät einsetzen möchtet und was eurer Meinung nach der Vorteil zu z.B. einem iPad Air 2 ist.


Das iPad und die Zahlen

01:00:31.656 – iPad in der Krise? iPad Verkaufszahlen

Laut anderen Medien soll das iPad generell in der Krise stecken, die Verkaufszahlen gehen deutlich zurück. Aus unserer Sicht liegt das vor allem an der Langlebigkeit der Geräte, auch wir kaufen beispielsweise öfter neue Smartphones als Tablets / iPads.


Abschluss

Aufbauend auf dieser Folge werden auch noch weitere Folgen rund um das Thema iPad / iOS und produktives Arbeiten im Laufe dieses Monats veröffentlicht – am besten gleich diesen Channel abonnieren (sofern ihr das noch nicht habt).

Testbericht

Testbericht zum iPad Pro – Wie immer haben wir auch beim iPad Pro ein Testbericht für euch bereit. Diesen findet ihr direkt auf dem GadgetPlaza Blog.

Kaufen

Schweiz:
Apple iPad Pro – direkter Kauf Link*
Deutschland:
Apple iPad Pro – direkter Kauf Link*
Österreich:
Apple iPad Pro – direkter Kauf Link*


01:10:17.562 – Verabschiedung

01:11:13.125 – Outro


Feedback

Eure Meinung ist uns wichtig. Lasst uns wissen, was ihr über unseren Podcast, die Webseite und unsere Themen denkt.

Am besten schreibt ihr uns eure Gedanken gleich unten in das Kommentar-Feld, schreibt es über Social Media, via eMail oder ihr lasst uns einen Audio-Kommentar zukommen.


Podcast Credits

Jingle-Musik produziert von Raphael Sommer – SommerFilmmusik
Jingle-Text eingesprochen von Holgi
Logo Design von Michael McCouman jr


Podcast Teilen?

Euch hat die Folge gefallen? Mit entsprechender Verlinkung dürft ihr unseren Podcast gerne teilen.

http://www.GeekTalk.ch/podcast/gt0116

Bei zusätzlichen Fragen und/oder Problemen bitten wir euch, uns via Kontaktformular anzuschreiben.

 

Play
Martin @pokipsie Rechsteiner Familienvater, Gadget-verrückter/süchtiger, Podcaster, Blogger, Youtuber. Liebt die Cloud, Coaching, NLP, Hypnose

Comment(11)

  1. Sehr schönes Review, bzw. sehr gute Podcast-Folge, die mir wieder mal aufgezeigt hat, dass Apple mit dem iPad Pro noch ziemlich weit weg ist vom «Pro».

    1. Für mich ist ein kalibrierter Bildschirm das erste Feature, dass so ein Pro-Gerät haben muss! Was soll ich denn Fotos auf dem iPad Pro bearbeiten, wenn das, was dann beim Drucker raus kommt evtl. komplett andere Farbwerte haben sollte?

    2. Apple und die Tastatur – vermutlich ist sich Apple selber nicht wirklich sicher, ob das iPad Pro überhaupt über länger im Programm bleiben wird. Warum sollten die denn sonst darauf verzichten, eine angepasste Tastatur für andere Länder anzubieten?

    3. Apple Pencil – Knappheit weckt Begehrlichkeit 🙂

    4. iOS 9 vs. iOS 9 «Pro» – Apple wird Faul, denn sonst hätten die ein iOS in optimierter «Pro» Version auf den Markt gebracht. Warum Apple das hier nicht gemacht hat, bleibt wie bei der Tastatur ein Geheimnis…
    Apple macht es sich hier besonders einfach, denn man bekommt den Eindruck, dass Apple selber immer weniger dafür sorge trägt, dass ihre Produkte zu «Hits» werden. Immer müssen die Dritt-Entwickler dafür sorgen, dass Apps und Features auf Apple Geräte kommen, die Begehrlichkeit und die gewünschten «Pro» Features bringen. (Bsp. Pixelmator)

  2. Liebe Leute, ihr wollt von iPad Pro User was hören ?! Ich glaube, ihr denkt da was Anwendung des Gerätes und Zielgruppe angeht einfach viel zu weit ! Ich bin glücklicher Anwender des iPad Pro und ich habe auch den Pencil. Eins kann ich was mich angeht sagen: Ich sehe genau Leute wie mich als Zielgruppe: Menschen die iOS-only gehen möchten, die weg vom 90er-Jahre Desktop PC möchten. Menschen die bewusst keinen PC oder Mac mehr haben möchten die man booten muss, die sich Viren einfangen. Menschen die Windows geschädigt sind und ein riesen Arsenal an toller Software nutzen wollen. Menschen die Computing überall und jederzeit machen können wollen. Das iPad Pro kann, ausser vielleicht Hardcore CAD und Buchhaltung, alles erledigen was an digitalen Arbeiten im Durchschnittshaushalt anfällt. Ich kann es behaupten, da ich das alles seit 2 Jahren so tue, früher mit dem iPad Air und iPad Air 2 und heute habe ich noch einen tollen Zweit TV und eine Gamekonsole der Extraklasse in Einem. Was ich beobachte ist, dass viele Menschen in meinem Jahrgangspektrum im Kopf einfach zu fest eingefahren sind, sich nicht andere Wege denken können etwas anders als sie es seit 10 Jahren gewöhnt sind. Manchmal lohnt es sich, neue Workflows sich zu erarbeiten auch wenn es am Anfang mehr Aufwand bedeutet. Es öffnet einem neue Horizonte und Möglichkeiten die man sich nicht vorstellen kann vorher. Ich kenne viele solche Beispiele in meiner Twittertimeline.

    1. Hi Roman,
      ich weiß leider nicht, was du für PCs/Macs hattest, aber mein MacBook Air braucht weder Zeit zum booten, noch hätte ich jemals ein Virus gehabt 😉
      Und von der Größe ist es nicht größer als das iPad Pro 🙂
      Ich denke für den klassischen PC-Ersatz ist das Pro einfach zu teuer. Schau dir mal die Preise für «gewöhnliche» PCs an. Das besteht noch ein extremer Unterschied.

  3. Um eurem Aufruf nachzukommen, ich wäre an einem weiteren Spezial zu Surface und co. interessiert. Ich finde es von Hardwareseite sehr interessant. Leider das falsche Betriebssystem. Seit Jahren wünsche ich mir solch ein Gerät von Apple um nicht ständig zwischen iPad und MacBook Air entscheiden oder beide Geräte mitnehmen zu müssen. Interessant wäre der Vergleich zu anderen Geräten/Alternativen/Kombinationen.

  4. Danke für den Hinweis mit dem Ladekabel. Hab mittlerweile einen iPad Pro User kennen gelernt und mir das Kabel auch mal angesehen – toll dass sie es doch beilegen, bin da aber auch auf den Zubehörmarkt gespannt.

    Ich habe den Pencil leider nur etwas über eine Stunde bei nem MAC Retailer getestet – der ihn zwar aus Angst wie angesprochen nicht ausstellt, mir aber für den Test gab – dementsprechend hatte ich kein „Unboxing“ und wusste nicht dass das Kabel dabei ist.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

#GeekTalk abonnieren

Euch gefällt der #GeekTalk Podcast?

Dann am besten gleich den #GeekTalk hier abonnieren.