Home Archiv #GeekTalk Archiv #gt1812 Grosse langsame WWDC-Nachlese

#gt1812 Grosse langsame WWDC-Nachlese

11

Gestern Abend war für alle Fans der Firma Apple so etwas wie Weihnachten im Sommer. An der WWDC (Apples Hauseigener Entwicklermesse) hat Tim Cook und seine Mannschaft uns einiges neues gezeigt.

Viele Dinge wurden nur angekündigt, deshalb konnten wir bei gewissen dingen auch nur Spekulieren und unsere Meinungen einbringen. Sobald diese verfügbar sind werden wir natürlich nochmals ausführlich darüber berichten.

Unsere Themen heute waren:

[sws_green_box box_size=“550″]Wenn ihr uns unterstützen möchtet dürft ihr gerne über unsere Affiliate Links gehen AmazonBrack oder iTunes. Für euch bleibt der Preis gleich wir werden durch den Anbieter beteiligt.[/sws_green_box]

Hier haben wir euch noch ein paar Einblicke in iOS 6:

App Store

Maps

Siri

Safari

Play
Martin @pokipsie Rechsteiner Ich bin Geschichtenerzähler in Form von verschiedenen Blogs-, Podcasts- und Video-Formaten. In meiner Freizeit bin ich Papa dreier Mädels, liebe LEGO, die Bahn und alles was mit Gadgets zu tun hat.

Comment(11)

  1. Also mega Podcast, „Daumen hoch“ …das mit beim MBP-R das man kein RAM und SSD nachrüsten kann finde ich blöd, wenn mal die Platte flöhten geht und ich als User das nicht wechseln kann naja :/ aber trotzdem geiles teil, preis ist halt Ansicht Sache! Das Mac Pro könnten sie kleiner machen, Airport Express schaut voll geil aus… IOS6 ist auch sehr gelungen 🙂

    1. Och ich denke da wird’s sicher bald SSD-Upgradekits geben. War ja beim Air auch so, daher hab ich da keine Angst.

  2. Hallo zusammen,

    vorneweg: Normalerweise höre ich euren Podcast gerne, dieses mal tat es stellenweise jedoch richtig weh. Leute, wenn ihr von bestimmten Themen keine Ahnung habt, dann lasst sie doch einfach weg.

    Konkret:
    Tobis Aussage, es wäre berechtigt, dass Apple andere Hersteller wegen der Form des MacbookAirs verklagt. Entschuldigung, das ist nicht dein Ernst, oder? Das MacbookAir war das erst populäre Notebook mit dieser Form, doch das Design und diese allgemeine Form gab es schon lange davor. Es ist generell schlimm, dass eine so allgemeine Form überhaupt geschützt werden kann.

    Anruf mit Nachricht ablehnen: Gibt es bereits seit Android 4.0. Die einzige Neuerung war die Möglichkeit, sich danach an den Rückruf erinnern zu lassen. Alles andere ist – teilweise auch die UI – eindeutig übernommen.

    Turn-by-turn-Navigation: In Android seit 1.6 integriert.

    VIP in Mail: Genau das sind die priorisierten Inboxen bei Android schon seit einer ganzen Weile.

    Tabs vom Rechner auf dem Smartphone nutzen: Kann Chrome mit Android auch schon lange.

    Versteht mich nicht falsch, ich finde es gut, dass Apple das nachrüstet und ich mache keinem Hersteller einen Vorwurf, wenn sie gute Funktionen anderer übernehmen. Aber wenn ihr solche Funktionen und allgemeine Designs als Apple-Erfindung feiert, geht mir die Hutschnur hoch. Ach ja, Tobi, du meintest ja bereits mehrfach, dass alle die Chiclet-Tastatur von Apple abkupfern. Da muss ich dich enttäuschen, die hat Apple von Toshiba übernommen, die hatten solche Tastaturen schon davor im Einsatz.

    Es wäre schön, wenn ihr im Hinblick auf Android und Co. euch einfach mehr zurückhaltet, wenn ihr euch nicht sicher seid. Ansonsten ist es leider sehr anstrengend, euch zuzuhören, was ich sonst sehr gern tue.

    Gruß,
    Christian

    1. Da muss ich beide enttäuschen 😉 der Begriff und das optische Design von Chiclet-Tasten wurde Anfang der 80er von IBM erfunden. Damals noch in Gummiform, später in einigen wenigen Modellen mit den bekannten Insel-Abstand.

  3. Hallo Christian,

    vielen Dank für Dein Feedback.
    Aber scheinbar hast Du nicht richtig zugehört 🙁

    Ich habe an einigen Stellen erwähnt das es die Funktionen schon lange bei Android gab ! Auch auf die Turn by Turn Navigation im Android OS habe ich hingewiesen.

    Sowie das starten der Apps etc..

    Ferner habe ich auch kritische Anmerkungen zur Apple Keynote fallen lassen.
    Also von daher finde ich Deine Kritik nicht ganz objektiv !!!

    Und Du musst zugeben, das sich fast alle Hersteller extrem stark an das MBA orientieren.

    Wohl an
    Toby

  4. Hallo Toby,

    doch, ich habe euch sehr genau zugehört. Bei den Maps und Turn-by-Turn-Navigation hast du kritische Worte gefunden, korrekt. Doch bei den anderen Features hieß es immer „wissen wir nicht genau… kann sein“ oder so was in der Art.

    Mir geht es um den Grundton, es klang die ganze Zeit so, als hätte Apple diese Funktionen erfunden. Genau das ist nicht der Fall. Schlimm ist das nicht, es sollte nur nicht ignoriert werden.

    Zum MacBookAir: Klar orientieren sich viele am Design, aber Apple hat sich auch nur an anderen orientiert, als sie das Gerät gebaut haben – genau wie bei den Tastaturen – daher ist es völlig daneben, wenn sie sich jetzt eine so allgemeine Form schützen lassen und andere vielleicht deshalb verklagen. Wenn Apple etwas erfindet sei ihnen der Schutz durch Patente gegönnt, doch so allgemeine Geschmacksmuster auf Designs, die sie sich auch nur abschauen, sind eben nicht okay.

    Schlussbemerkung: Kritik ist – wie deine Kritik an meinem Kommentar 😉 – niemals objektiv sondern immer subjektiv gefärbt. Außerdem ging es nicht um die Keynote, sondern um meine genannten Punkte. Und das war mir – im Gegensatz zu vielen anderen Folgen – dieses Mal viel zu unreflektiert.

    Gruß,
    Christian

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.